Benefizkonzert des Rotary-Club Garmisch-Partenkirchen

Zu unserer Freude widmete der Rotary-Club Garmisch-Partenkirchen den Erlös seines jährlichen Benefizkonzertes mit dem Gebirgsmusikkorps der Bundeswehr unserem Hospizverein. Die Besucherinnen und Besucher des gut gefüllten Festsaals Werdenfels im Kongresshaus der Marktgemeinde erlebten eine mitreißende Mischung virtuos vorgetragener Musikstücke und eine berührende Gesangseinlage. Vielen Dank für die finanzielle Unterstützung und die wohlklingende Wertschätzung unserer Arbeit!

Benefizkonzert des Gebirgsmusikkorps

Ein voller Erfolg war das von der Reservistenkameradschaft veranstaltete Benefizkonzert des Gebirgsmusikkorps der Bundeswehr in Bad Kohlgrub. Der Hospizverein Werdenfels gehörte zu den drei sozialen Organisationen, die zu gleichen Teilen vom Reinerlös des gut besuchten Konzerts profitieren durften. Wir sagen allen Organisatoren, fleißigen Helfern und den Musikerinnen und Musikern des Gebirgsmusikkorps herzlichen Dank!

Wohlbefinden durch Bewegung – Spenden an Hospizverein

Zur adventlichen Feier hatte Inhaber Kai Zimmer seine bewegungsbegeisterten Kundinnen und Kunden in die Räume das Pilates-Studio in Partenkirchen geladen. Bei kulinarischen und musikalischen Genüssen war Gelegenheit zu anregenden Gesprächen und gemütlichem Beisammensein. Für einen wohltätigen Zweck wurden Lose verkauft. Im Gegenzug  erhielt  jeder Geber eines der  zahlreichen, bunt verpackten Wichtelpäckchen, die alle zusammengetragen hatten. Reich beschenkt wurde der Hospizverein Werdenfels e.V.. Am Ende des Abends konnten Kai Zimmer und sein Team stolze 650 € an die Koordinatorin Christine Saller übergeben. Sie hatte zu Beginn einen kurzen Einblick in die Aufgaben des ambulanten Hospizdienstes gegeben.

Neuer Ausbildungskurs ab Februar 2018

Alle zwei Jahre bieten wir einen Ausbildungskurs zur Hospizhelferin und zum Hospizhelfer an, im Februar 2018 ist es wieder so weit. Das Orientierungsseminar im Saal des Caritaszentrums in der Dompfaffstraße 1 in Garmisch-Partenkirchen umfasst 6 Abende, das folgende Aufbauseminar 12 Abende und Praktikumseinsätze. Unter der Rubrik „Ausbildung“ auf dieser Homepage erfahren Sie näheres zu den Inhalten, den Voraussetzungen und zu der Zielsetzung der Ausbildung. Wir freuen uns sehr auf die neue Ausbildungsgruppe, die von früheren Teilnehmerinnen stets als sehr interessant und bereichernd erlebt wurde. Falls Sie Interesse haben erhalten Sie weitere Informationen unter 0175 / 567 4646 oder in unserer Offenen Sprechstunde donnerstags von 14.30 bis 17.30 Uhr in unserem Büro in der Dompfaffstraße 1 in Garmisch-Partenkirchen.

NEU: Offene Sprechstunde jeden Donnerstag von 14.30 bis 17.30 Uhr

Ende September 2017 startete ein neues Angebot: Jeden Donnerstag von 14.30 bis 17.30 Uhr findet in unseren Räumlichkeiten in der Dompfaffstraße 1 in Garmisch-Partenkirchen eine offene Sprechstunde statt. Mitarbeiterinnen der Einsatzleitung widmen sich in dieser Zeit allen Anliegen und Fragestellungen zu den Themenkreisen Hospizbegleitung, häusliche Betreuung eines Familienangehörigen oder Palliativversorgung. Eine Voranmeldung zu diesem kostenfreien Beratungsangebot ist nicht erforderlich. Das Garmisch-Partenkirchner Tagblatt und der KREISBOTE berichteten über die neue offene Sprechstunde und weitere Entwicklungen im Team der Einsatzleiterinnen.

„Weißer Engel“ für Helga Schraml

Wir freuen uns sehr mit Helga Schraml, der eine ganz besondere Ehre zuteil wurde: Die in Ohlstadt lebende Mitarbeiterin unseres Hospizvereins wurde im Beisein des Vorsitzenden und des Ohlstädter Bürgermeisters von Staatsministerin Melanie Huml mit dem „Weißen Engel“ ausgezeichnet. Diese Ehre wird pro Jahr in jedem bayerischen Regierungsbezirk nur zehn Personen zuteil, die sich in besonderer Weise ehrenamtlich um das Gesundheitswesen verdient gemacht haben. Helga Schraml schloss im April 2000 die einjährige Ausbildung zur ehrenamtlichen Hospizhelferin ab und war schon wenige Monate später bereit, ehrenamtlich im Team der Einsatzleitung mitzuarbeiten. Diese Aufgabe nimmt sie seit dieser Zeit mit großem Engagement sehr zuverlässig mit hohem Einfühlungsvermögen wahr. Hauptaufgabe der Einsatzleitung ist, den Erstkontakt zu den schwer kranken oder sterbenden Menschen und deren Angehörigen zu gestalten, Unterstützungsmöglichkeiten zu prüfen, infrage kommende Hospizhelferinnen auszuwählen, sie der Familie vorzustellen und die Hospizhelferinnen während ihres Einsatzes zu begleiten. Mit dem Weißen Engel würdigte die bayerische Gesundheitsministerin Melanie Huml im Rahmen einer festlichen Zeremonie im Nymphenburger Schloss die segensreiche langjährige Tätigkeit Helga Schramls. Wie vielseitig Helga Schraml ist machte die Ministerin in ihrer Laudatio deutlich: Neben ihrem Engagement im Hospizverein ist sie ehrenamtliche Vorsitzende des Seniorentreffs Murnau und seit vielen Jahren Vorstand im Ohlstädter Bauertheater.

Luzia Schicker neu im Team der Einsatzleitung

Das Team unserer Einsatzleitung wurde um Luzia Schicker erweitert, die seit April mit 15 Wochenstunden bei uns tätig ist. Die examinierte Krankenschwester verfügt über Berufserfahrung in verschiedenen Einsatzbereichen und absolviert derzeit berufsbegleitend die Zusatzausbildung in Palliative Care. Luzia Schicker lebt mit ihrem Mann und ihren beiden Söhnen in Großweil. Wir freuen uns sehr, dass wir sie gewinnen konnten, von Beginn an spürten alle Beteiligten, dass wir gut zueinander passen.

Hubert Märkl verabschiedet, Michael Varney zum neuen Schatzmeister gewählt

Emotionaler Höhepunkt der diesjährigen Mitgliederversammlung war ohne Zweifel die Verabschiedung des Schatzmeisters Hubert Märkl, der nach 18 Jahren im Amt aus Altersgründen nicht mehr kandidierte. Michael Varney, einer seiner ehemaligen Mitarbeiter in der Kreissparkasse Garmisch-Partenkirchen, wurde zu seinem Nachfolger gewählt. Mit Hubert Märkl schied das letzte Vorstandsmitglied aus, das seit Gründung des Hospizvereins 1998 im Amt war. Herr Märkl erhielt nicht nur die Ehrennadeln des Vereins und des Bayerischen Hospiz- und Palliativverbandes, sondern auch ein Gedicht in bayerischer Mundart, in dem Helga Schraml als langjährige Einsatzleiterin und Weggefährtin sein Wirken und seine Persönlichkeit lebendig werden ließ. Darüber hinaus bekam der Opernliebhaber einen Gutschein für einen Opernbesuch mit seiner Frau in Innsbruck. Das Gedicht ist im Rundbrief Nr. 54 abgedruckt, der auch die Ergebnisse der Wahl zum Beirat und der Kassenprüferinnen enthält. Bilder der Ehrung und des neuen Vorstands, der neben dem neuen Schatzmeister weiterhin aus Bernhard Fauser als Vorsitzenden, Anette Brunner als 2. Vorsitzender und Martina Wendler als Schriftführerin besteht, finden Sie in beigefügtem Presseartikel.

© 2017 Hospizverein-Werdenfels e.V.